Der Münchner Erik Etschel, geboren an einem Donnerstag, studierte an der Filmakademie Wien Regie bei

Peter Patzak, Wolfgang Glück und Michael Haneke (und umgekehrt).

 

Berüchtigt wurde der vielseitige und nicht minder vielschichtige Künstler, der zum Teil in Abu Dhabi und New York City aufgewachsen ist, durch seine Kurzfilme im Regiekombinat „trois points à la line“ mit Thomas Schwendemann.

 

Neben seinem Abschluss-Spielfilm „FaCeTTeN“ und seinen Debut-Spielfilmen „7piele“ und „So Wie Gestern“ machte er sich in den letzten Jahren vor allem als Werberegisseur, Second-Unit-Director und leidenschaftlicher Theaterregisseur einen Namen.

 

Als artDoktor hilft er mehr Kunst- und Kulturprojekten - oftmals in letzter Sekunde - auf die Sprünge und macht sie durch einen klaren, objektiven Blick besser, lebendiger und erfassbarer als man weiß.

 

Er lebt in Wien, Linz und München - aber arbeitet dort auch, wenn es seine Kinder erlauben.

 

1995               Gründung des Arbeitskombinats "trois points à la line" mit Thomas Schwendemann

seit 1996       Mitglied des „Kleines Spiel“-Ensembles, München

1997               Abitur Oskar-von-Miller-Gymnasium München

1997-1998     Praktikum und anschl. Junior-Texter bei .start advertising, München

1998-2005     Filmakademie Wien (Regie)

2000-2004     Filmakademie Wien (Drehbuch)

1998-2003     Gründer und Kern-Mitglied der legendären Leharposse

2001-2006     Lehrtätigkeit Gymnasium 23 Alterlaa ("Film" im Rahmen des Kunstunterrichts)

2000-2003     Regieassistent für Spiel-, Werbe- und Imagefilme

2002-2005     Second-Unit-Director (Österreich, Kanada, Russland)

seit 2004       WerbeRegisseur

2007               1. Abendfüllender Spielfilm: FaCeTTeN

2008               Preis fürs „Lebenswerk“ (Personale FAK Wien)

2009               1. Publikation: "Director's Set-Handbook"

2009-2015     Haus-Regisseur und leitendes Mitglied des „Theaters im Parkbad“ (Musentempel)

2011               Oberösterreichscher Kulturpreis 2011 (Musentempel)

2009-2016     Leitung: Abteilung Video, Theater Phönix, Linz

2013               Gründung des Arbeitskombinats JEST mit Lisa Fuchs

 

Das ist ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und zu bearbeiten.

Und was kann er?

Verdammt gut:          Schauspielführung

                                       Konzeption

                                       Dramaturgie für Film, Fernsehen, Werbung, Theater und Imagefilm

                                       Konspirative Zusammenarbeit mit Produktion, Agentur und Kunde (Meister der Diplomatie)

                                       Visuelle, Dramaturgische & Technische Regie

                                       Coaching (Regie, Regisseur-Sein, Schauspiel mit der Kamera, Dos & Don’ts der Regiearbeit)

                                       Mehrkamera-Technik, Live-Regie

 

                                       Massen-Choreographie

                                       Film- und Videoschnitt (FAK Wien bei Prof. Hannelore Götzinger)

                                       Avid, Final Cut, Premiere & Co. in allen Versionen

                                       (Schnitt zahlreicher TV-Dokumentarfilme, Haus-Cutter des Theater Phönix und     

                                       Schnittmeister unzähliger Werke von Freunden und einiger eigener Filme seit 1992)

                                       artDoktor

Ziemlich gut:              Kamera (FAK Wien bei Prof. Christian Berger und Prof. Walter Kindler)

                                       geleg. DoP (Dokus ORF/3SAT) seit 2003 und 2.Kamera für einige eigene Filme seit 1999)

                                       Produktion (FAK Wien bei Prof. Peter Mayer)

                                       Produzent und Organisator der Musenspiele, Theater im Parkbad, Die Werft, Musentempel

                                       und einiger eigener Filme seit 2008)

 

Ahnung von:               Bühnen- und Kulissenbau (fundiert und erprobt)

                                       Photoshop (gut)

                                       Excel (gut)

                                       Office (sowieso)

                                       Kochen (Exzellent)